Anzeige

Sicherlich kennt ihr diese (Wohn-)Projekte, die Ewigkeiten auf der To-do-Liste stehen, aber nie abgearbeitet werden, weil Zeit, Motivation oder auch das Geld fehlen. Ganz oben auf dieser (imaginären) Liste stand bei uns immer unser Wohnzimmer. Auf halber Strecke, zwischen Küche und Wohnbereich befindet es sich. Klein, schmal und auch ein wenig ungemütlich – wie ich immer fand.

Jetzt ist es nun auch so, dass es sich gar nicht mehr wirklich lohnt hier Räume und Ecken großartig neu um zu strukturieren oder gar neu zu gestalten.. Sich eine neue Couch zu kaufen wäre beispielsweise totaler Blödsinn. In Anbetracht der Tatsache, dass wir nun schon ganz bald ein neues Haus beziehen, wo wir einfach viel mehr Platz haben und ich mich endlich bei Interior und Deko komplett austoben und selbst verwirklichen darf, musste ich in unseren aktuellen Räumen vieles so hinnehmen wie es nun mal ist.

OTTO

Warum ich mich mittlerweile immer mehr unwohl fühle in unseren vier Wänden?

Vor knapp 3,5 Jahren zog ich zu meinem Mann. In sein Haus. Natürlich auch komplett eingerichtet. Wir behielten auch alles so bei – auch wenn es nicht unbedingt meinem Anspruch und Geschmack entsprach. Wirklich vieles brachte ich damals eh nicht mit in den Haushalt und so arrangierte ich mich mit all dem, was wir dort bereits hatten. Küche, Schlafzimmer und eben auch das Wohnzimmer. Doch insbesondere der Wohnbereich störte mich mit der Zeit immer mehr. Spielte sich doch hier unser Alltag ab und ließ er sich doch mit wenigen Mittel ein bisschen optimieren.

OTTO

3 neue Dinge,

die wir auch mit ins neue Haus nehmen können, sollte es werden. Klassisch, schlicht und einfach zu kombinieren. Fangen wir mit dem alles verändernden Highlight an:

Der Teppich

Während ich noch am Anfang des Jahres nach einem farbenfrohen Teppich Ausschau hielt, sollte doch alles ganz anders kommen. Ich kam, sah und verliebte mich in ein Muster. Wer hätte gedacht, dass ich mal Zickzack Muster toll finden würde. Aber Farbe, Muster und Fransen des Teppichs versprühen einen tollen Hauch von Vintage, für den ich bekanntlich eine große Schwäche haben. Der 290cm x 200cm große und kuschelige Teppich lädt nicht nur zum Toben ein, sondern stellt auch gleich eine große Liegewiese zur Verfügung. Ich bin immer wieder erstaunt darüber, wie sehr ein neuer Teppich die Stimmung und das Wohlbefinden in einem Raum verändern kann. Er ist eine Einladung zum Verweilen und verbindet die einzelnen Stücke in unserem Raum zu einem harmonischen Ganzen. Außerdem ist er sehr pflegeleicht, was bei zwei Kleinkindern im Haus nicht schaden kann. Im neuen Haus wird er sicherlich seinen Platz im Kinderzimmer, Wohnzimmer oder eben auch im Gästezimmer bekommen. Wer am Ende davon profitieren soll, dass werden wir noch sehen.

OTTO

OTTO

Der Couchtisch

Unauffällig und praktisch sollt er sein. Der Couchtisch. Und so habe ich mich am Ende für diese doch sehr moderne Variante entschieden: ein Couchtisch mit herausziehbaren Rollcontainern. Er ist dabei ansprechend zweifarbig gestaltet und besitzt eine pflegeleichte Oberfläche. Auf der rechteckigen Tischplatte stellt der Tisch ausreichend Stellfläche für die unterschiedlichsten Dinge zur Verfügung. In den Rollcontainern ist zusätzlicher Stauraum vorhanden. Nicht nur für Decken, sondern auch für all das Spielzeug, was bei uns (leider) im Wohnzimmer immer rumfliegt und abends dort seine Ruhe findet. So sind die darin aufbewahrten Utensilien immer schnell zur Hand. Couch und Tisch werden im neuen Haus ihre Platz in der Einliegerwohnung finden. Denn dorthin werden mein Vater und meine Mutter ziehen. Sie werden sich sicherlich sehr über diesen praktischen Alltagshelfer freuen.

OTTO

OTTO

Die Decke

Egal ob Sommer oder Winter, egal zu welcher Jahreszeit, egal wie hoch die Temperaturen – damit ich es kuschelig habe, brauche ich eine Decke. Und weil ich mich farblich dem Rest anpassen wollte wurde es eben auch die trendige Strickoptik der Wohndecke »Cosy Luxury« in Strickoptik des Herstellers Biederlack. Sie ist so wunderschön und vor allem richtig schön weich und kuschelig. Ich finde Dank ihrer Optik verschönert diese Decke den Wohnraum und schafft es ihn in eine angenehme Atmosphäre zu tauchen. Für laue Abende im Freien oder auf der Couch, diese Kuscheldecke hat wirklichen einen hohen Wohlfühlfaktor.

OTTO

Ich hoffe ich konnte euch ein wenig inspirieren, falls ihr mit wenigen Mitteln eine ganz neue Optik in euren Räumen schaffen möchtet.

Für noch mehr Inspo schaut mal hier vorbei:

OTTO

Hi ich bin Teresa. Studierte Medienmanagerin und leidenschaftliche Redakteurin. Meine Modeaffinität hat mich aber auch zwischenzeitlich mal die Branche wechseln lassen und so war ich zuletzt als Shopmanagerin bei Inditex tätig. Aktuell lebe ich aber ganz nach dem Motto: „Mein Alltag ist ihre Kindheit“. Ich versuche jeden Tag zu einem kleinen Abenteuer für uns zu machen. Mit einem tollen Mann an meiner Seite, einer wundervollen Tochter, die im Mai 2017 zur großen Schwester upgegradet wird, gestalten wir unseren Alltag so bunt wie möglich. So reisen wir gerne, ob durch Asien oder Europa. Und versuchen einfach immer wieder unseren persönlichen Interessen treu zu bleiben und sie gemeinsam auch zukünftig mit unseren Kindern zu vereinbaren. Kinder machen unser Leben nämlich nur noch lebenswerter: wir müssen es nur zulassen.