Anzeige

Waschmaschine auf, schmutzige Wäsche rein, Waschmittel dazu, fertig. Und wieder von vorn. So einfach klingt Wäsche waschen, so einfach ist es auch. Oder nicht?

Nein! Ist es nicht. Es gibt so viele Symbole auf Textilien, die leicht überfordern können. Ok Bügeleisen und Trockner sind leicht zu erkennen, aber was bedeuten die vielen Dreiecke und Kreise?

Wäsche-Hieroglyphen

Das Waschen wird durch eine Waschwanne dargestellt. Die Zahl darin steht für die Höchsttemperatur in Grad Celsius, eine Hand weist auf Handwäsche hin und das durchgestrichene Symbol bedeutet, dass eine Wäsche unter haushaltsüblichen Bedingungen nicht vorgesehen ist.

Ziemlich easy. Das Trocknen wird durch einen Kreis in einem Quadrat dargestellt. Ein Punkt darin steht für das Trocknen mit verringerter Temperatur, zwei Punkte erlauben die normale Temperatur. Ist das Trocknersymbol durchgestrichen, verträgt der Artikel keine maschinelle Trocknung.

Da wir nun wissen, wie wir Textilien waschen sollten, geht es jetzt dem Waschmittel an den Kragen!

Ihr kennt’s: zunächst sortiert man die Wäsche nach Farben – und wenn möglich auch nach Materialien. Wagen auch hier einen Blick auf das Pflegehinweisetikett – hier findet ihr auch diesbezüglich immer die wichtigsten Informationen zur jeweiligen Waschroutine (z.B. wenn ein Kleidungsstück auf links gewaschen werden soll).

Aller guten Dinge sind 3: Wichtige Grundwaschmittel

Flüssig, als Pulver oder Tab, für Buntes, Weißes, Schwarzes, dazu Weichspüler, Fleckenentferner, Oxispray, Wasserenthärter… – Die Auswahl an Waschmitteln scheint kein Ende zu nehmen!

Doch in der Regel braucht es einfach nur drei Arten von Waschmitteln: ein Vollwaschmittel, ein Colorwasch- und ein Feinwaschmittel.

All diese stehen auch bei uns.

Unteranderem die Produkte von myDalli.

Mein Aktueller Favorit: das myDalli Feelings. Es ist mein liebstes Colourwaschmittel. Nicht nur weil es so duftet unheimlich gut ohne dabei aufdringlich zu sein, sondern weil es überzeugt. Es ist überzeugend in Leistung und Pflege, schützt bunte Textilien vor Farbverlust und ist bereits waschaktiv ab 20 °C, so spart ihr Energie und schont die Wäsche zugleich.

Wenn du mehr über die Produkte von myDalli erfahren möchtest dann klicke hier.

Und auch wenn das Waschmitteln sehr schonend ist – habe ich hier noch ein paar Tipps wie ihr eure Wäsche besser erhalten bleibt:

  1. Die korrekte Anwendung des Waschmittels: Einfach ein bisschen Waschmittel in die Öffnung der Maschine kippen, das wird schon reichen, denken sich viele. Doch es ist sehr wichtig, dass man je nach Kleidung das korrekte Waschmittel auswählt und natürlich auch auf die Dosierung achtet. Auf der Rückseite der Flasche steht bei dalli Produkten immer eine Anwendungshilfe, die man sich zuvor durchlesen kann.
  2. Problem: Wir waschen oft zu heiß: Das feine Sommerbluse bei 40 Grad in der Waschmaschine schleudern? Keine gute Idee. Und doch passiert es uns recht häufig. Einfach so – aus Zeitnot heraus. Es ist jedoch empfehlenswert die Kleidung erst nach Typ zu sortieren und auf die Temperatur zu achten. Das dalli Feelings Colorwaschmittel ist bereits ab 20 Grad waschaktiv, das heißt wir können nicht nur die Umwelt schützen, sondern bereits bei niedrigen Temperaturen waschen, sofern der Grad der Verschmutzung gering ist.
  3. Wenn die Farbe ausbleicht: Nach ein paar Wäschen strahlt die Wäsche nicht mehr so sehr.. Gut, dass das dalli Feelings Colorwaschmittel flüssig bunte Textilien vor Farbverlust schützt. Das heißt: Bei der nächsten Wäsche bunte Kleidung vorher aussortieren und für diese das Extra Waschmittel verwenden.

Richtig waschen mit Dalli

Zusammenfassend kann man sagen, dass es sehr wichtig ist die eigene Garderobe zu pflegen und Kleidung richtig zu waschen. Denn nur wer sich in den Textilien wohlfühlt, weil diese gut gepflegt sind, lässt das Gesamtbild des Outfits auch hochwertig erscheinen. Die teuerste Bluse kann billig wirken, wenn sie falsch gewaschen wurde. Und wer möchte seine Kleidung nicht dauerhaft schön halten? Wo wir doch auch jede Menge Geld reingesteckt haben? Unsere Haut pflegen wir. Unsere Haare färben wir. Achten auf unser Äußeres. Warum nicht dann auch auf die Kleidung?

eure Teresa

Hi ich bin Teresa. Studierte Medienmanagerin und leidenschaftliche Redakteurin. Meine Modeaffinität hat mich aber auch zwischenzeitlich mal die Branche wechseln lassen und so war ich zuletzt als Shopmanagerin bei Inditex tätig. Aktuell lebe ich aber ganz nach dem Motto: „Mein Alltag ist ihre Kindheit“. Ich versuche jeden Tag zu einem kleinen Abenteuer für uns zu machen. Mit einem tollen Mann an meiner Seite, einer wundervollen Tochter, die im Mai 2017 zur großen Schwester upgegradet wird, gestalten wir unseren Alltag so bunt wie möglich. So reisen wir gerne, ob durch Asien oder Europa. Und versuchen einfach immer wieder unseren persönlichen Interessen treu zu bleiben und sie gemeinsam auch zukünftig mit unseren Kindern zu vereinbaren. Kinder machen unser Leben nämlich nur noch lebenswerter: wir müssen es nur zulassen.