Anzeige

Jede Reise steht und fällt mit der Unterkunft. In Wien hatten wir so richtig Glück. Ob uns deshalb die Stadt dann auch direkt so gut gefiel? Fakt ist auf jeden Fall. Wir kommen wieder – nicht nur nach Wien, sondern auch in unser, wirklich tolles Hotel. 

Die Abläufe vor jedem Städtetrip, gar Urlaub ähneln sich: Du informierst dich im Internet über mögliche, gern kinderfreundliche Aktivitäten vor Ort, buchst einen günstigen Flug, schnappst dir einen passenden Reisebegleiter und schaust dich dann nach einer geeigneten Unterkunft um. So klickst du dich durch einige Hotel-Buchungsportale und liest dich durch unzählige Bewertungen, die andere Reisende hinterlassen haben, um letzten Ende die für dich passende Unterkunft zu finden.

Durch die vielen Reisen weiß ich, worauf ich bei der Suche nach der richtigen Unterkunft achten muss, denn eine tolle Unterkunft ist ein unglaublich wichtiger Faktor, damit das Abenteuer auch ein voller Erfolg wird! Stell dir nur einmal vor, wie du nach einem langen und doch sehr anstrengendem Tag zurück in deine Unterkunft kommst, nur noch die Füße hochlegen möchtest und entspannen willst, doch an Abschalten so gar nicht zu denken ist. Nicht so in Wien. Nicht so im Hotel Schani. Hier checkst du in deine Unterkunft ein, fühlst dich sofort wohl und dein Zimmer ist auch der Wahnsinn! Bereits nach wenigen Minuten wusste ich sicher, dass ich eine fabelhafte Zeit hier haben werde. Mit meiner Tochter, meiner Freundin und ihrem ebenfalls drei Jahre alten Sohn. Und am Ende hätte ich meinen Aufenthalt am Liebsten sogar verlängert. Bequeme Betten und eine coolen Einrichtung. Auch die Lage ist super (direkt am HBF) und nach dem leckeren Frühstück und einem guten Cappuccino stürzten wir uns jeden Tag, in bester Laune in all die Abenteuer.

Also. Ganz klar: die Unterkunft ist der ausschlaggebende Grund, ob du gut gelaunt in den Tag startest.

Unsere Unterkunft. Das Hotel Schani

Das Hotel Schani ist kein klassisches Familien- , gar Kinderhotel. Nein, in diese Kategorie lässt es sich nun wirklich nicht drücken. Denn es ist so viel mehr als das. Es ist kinderfreundlich, keine Frage, mit Spielecke in der Lobby und Wickelraum! Aber es ist auch stylisch, gesellig, informativ und hat absolutes Wohlfühlpotential. Das Frühstücksbuffett ist bombastisch, das Personal freundlich und hilfsbereit und die Zimmer an Gemütlichkeit nicht zu übertreffen. Wir haben uns für ein Familienzimmer entschieden, dass sich durch folgende Faktoren auszeichnet: Zwei Doppelzimmer mit Verbindungstür. Einfach genial. Wir hatten dort also nicht nur jede Menge Platz, sondern auch mal unsere Ruhe. Während die Kinder also in dem einem Zimmer spielten oder schliefen, konnten wir es uns gegenüber gemütlich machen und dabei die nicht nur äußerst stylische, sondern insbesondere funktionale Einrichtung nutzen. Für ein bisschen Abwechslung und mit Babyphone ausgestattet ging es für uns auch mal abends in die Lobby. Auf einen leckeren Cocktail oder ein Gläschen Wein. Die Bar, sowie die Küche mit überschaubaren, dafür äußerst leckeren, klassischen Gerichten ist für uns Besucher 24h verfügbar. Pizzaservice inklusive.

Schon bei Eintritt in die auch eigentlich nicht so typischen Lobby, merkt man sofort: hier wurde viel Arbeit investiert und  jede Menge Herzblut rein gesteckt. Moderne Möbelstücke treffen auf Antiquitäten. Gleichzeitig spürt man sofort das typische Wiener Flair in einer unheimlich schönen, gar familiären Atmosphäre.

Aber auch kein Wunder: die Architektur stammt vom bekannten Hotelarchitekten Gabriel Kacerovsky von archisphere.

Das Hotel Schani befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Hauptbahnhof und ist damit perfekt gelegen. Alle wichtigen Hotspots dieser Stadt erreicht man ganz easy und schnell mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Die optimale Ausgangslage also um die wunderschöne Stadt Wien zu erkunden.

Wien mit Kindern

Mein neuer Favorit für eine Städtereise mit Kindern ist also Wien. Die Stadt ist einfach, man kann es gar nicht anders sagen, bezaubernd. Quasi eine steingewordene Charmeoffensive, der ich sofort erlegen bin. Ein Gebäude hübscher als das nächste, unheimlich viel Grün, nostalgisches Flair und Kunst an jeder Ecke. Echt. Ward Ihr schon einmal in Wien? Wien ist ja zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert, aber gerade zur Adventszeit erwartet Euch der Inbegriff von „weihnachtlichem Flair“. Denn Wien ist sowohl gemütlich, dank seiner vielen Kaffeehäuser, aber auch quirlig, dank der starken Musik- und Kunstszene, die sich in den letzten Jahren dort etabliert hat. Aber auch das Kaiserlich-Königliche Flair vergangener Zeit spürt Ihr an vielen Plätzen Wiens. An allen Ecken duftet es nach gebrannten Mandeln, die Stadt ist wunderschön beleuchtet und die Zahl der Weihnachtsmärkte macht es schier unmöglich, an einem Wochenende auch nur einen Bruchteil davon zu besuchen.

Weiterer Pluspunkt: Wien mit Kindern geht vorzüglich, denn die österreichische Hauptstadt bietet enorm viel für die Kids. Damit meine ich jetzt aber gar nicht irgendwelche Kinderanimation oder Spielplätze. Nein, die „ganz normalen“ Sehenswürdigkeiten und unzähligen Parks waren für uns oft so spannend, dass wir gar nicht groß Ausschau halten mussten nach einem extra Kinderprogramm.

Ein Städtetrip nach Wien lässt sich also richtig gut vereinbaren mit Kindern. Falls es euch also auch mal dorthin verschlagen solltet, dann kann ich euch neben der bereits ausführlich vorgestellten Unterkunft noch folgenden Dinge empfehlen, die euren Aufenthalt ganz sicher zu einer besonders schönen Zeit machen werden.

Öffentliche Verkehrsmittel nutzen 

Wien muss irgendwie erkundet werden und für die Fahrten zwischen den einzelnen Sehenswürdigkeiten bietet sich der ÖPNV bzw. die „Öffis“ perfekt an. Alle Sehenswürdigkeiten und Attraktionen sind problemlos per Bus, Tram oder U-Bahn zu erreichen. Alternativ ist auch immer eine Fahrt mit dem Hop on Hop off Bus zu empfehlen. Hier habt ihr einfach die Möglichkeit die Stadt

Museumsquartier Wien

Das Museumsquartier Wien ist eigentlich eine eigene kleine Stadt aus Museen. Kunstliebhaber wissen gar nicht wohin mit sich. Erwachsenen sei das Mumok empfohlen, das nicht nur wegen seiner Architektur, sondern auch wegen seiner spannenden Sammlung an zeitgenössischen Künstlern und Sonderausstellungen einen Besuch wert ist.

Toben und Entdecken im ZOOM

Dann doch lieber ins ZOOM Kindermuseum. In diesem interaktiven Museum, das für Kinder ausgerichtet ist, können Eure Sprösslinge basteln, bauen, malen, klettern u.v.m. Hier geht es um anfassen und ausprobieren, nicht nur um „anschauen“ wie in anderen klassischen Museen. Mein Tipp: Solltet Ihr an einem der zahlreichen Workshops teilnehmen wollen, macht es Sinn, sich vorab zu informieren und vorzureservieren.

Kaffe und Kuchen im Dschungel Café

Nicht nur vor oder nach einem Besuch im Museum oder einer Vorstellung im Dschungel Wien Theater bietet sich für Familien ein Zwischenstop im gleichnamigen Café an. Macht es euch auf der Couch im Familiencafe gemütlich, bruncht oder genießt einen Snacks, während die Kinder die Spielmöglichkeiten erforschen.

Mittagessen im Neni am Naschmarkt

Bei einem Aufenthalt in Wien darf der Besuch des Naschmarktes nicht fehlen. Der Name ist Programm, an den kleinen Buden gibt es so viele Köstlichkeiten zu erstehen, das man mit dem Naschen gar nicht mehr aufhören kann. Uns hat es mit den Kids besonders Spaß gemacht, Früchte und Lebensmittel zu entdecken, die wir noch nicht kannten. Und diese dann natürlich zu probieren! Für ein besonders leckeres Mittagessen solltet ihr aber ins Neni eingekehren. Vorher dort zu reservieren kann nicht schaden.

Christkindlmarkt am Karlsplatz

Von all den zahlreichen Weihnachtsmärkten, die Wien zu bieten hat definitiv mein Favorit. Absolutes Highlight: im Zentrum des Marktgeländes befindet sich die Kiddie-Zone. Hier können die Kleinen Karusell fahren, im Stroh herumhüpfen, den Streichelzoo besuchen oder Pony reiten. Ansonsten heisst es, in die unzählige handwerkliche und künstlerische Vielfalt eintauchen und das vorweihnachtliche Ambiente vor den Toren der imposanten Karlskirche genießen.

Tierpark Schloss Schönbrunn

Wir waren uns nicht sicher, ob wir auf einem Städtetrip nach Wien in einen Zoo gehen sollten, da die Zeit bei so einer Reise ja immer sehr knapp bemessen ist. Doch schon beim Hereintreten in den Tiergarten sind wohl alle Zweifel verschwunden. Der Tiergarten Schönbrunn in Wien wurde zum fünften Mal zum besten Zoo Europas gewählt – ein Besuch in dieser tollen Kulisse lohnt sich wahrlich alle mal.

Und? Wer von euch hat jetzt auch Lust nach Wien aufzubrechen? Eines ist sicher: unser letzter Aufenthalt in dieser unglaublich vielseitigen Stadt war das definitv nicht…

Eure Teresa

Hi ich bin Teresa. Studierte Medienmanagerin und leidenschaftliche Redakteurin. Meine Modeaffinität hat mich aber auch zwischenzeitlich mal die Branche wechseln lassen und so war ich zuletzt als Shopmanagerin bei Inditex tätig. Aktuell lebe ich aber ganz nach dem Motto: „Mein Alltag ist ihre Kindheit“. Ich versuche jeden Tag zu einem kleinen Abenteuer für uns zu machen. Mit einem tollen Mann an meiner Seite, einer wundervollen Tochter, die im Mai 2017 zur großen Schwester upgegradet wird, gestalten wir unseren Alltag so bunt wie möglich. So reisen wir gerne, ob durch Asien oder Europa. Und versuchen einfach immer wieder unseren persönlichen Interessen treu zu bleiben und sie gemeinsam auch zukünftig mit unseren Kindern zu vereinbaren. Kinder machen unser Leben nämlich nur noch lebenswerter: wir müssen es nur zulassen.