Auch wenn ich mich noch nicht so richtig damit abfinden kann – aber die Skinny Jeans wird in naher Zukunft nicht mehr der meist getragene Denim Cut sein. Andere Modelle fangen an ihm die Show zu stehlen.Neue Schnitte, andere Silhouetten erobern den Jeans Markt. Allen voran: die Girlfriend.

Meine neue Lieblingsjeans ist von Reserved. Sie ist hoch geschnitten in der Hüfte. Trotzdem etwas weiter als eine Slim Fit. Sie hat ein kurzes Bein und endet kurz über dem Knöchel. Gemacht aus festem Denim und kommt ohne Strech daher. Und trotzdem: ist sie super bequem.

Girlfriend Jeans ist strukturierter als ihr Boyfriend-Konkurrent und viel vorteilhafter als die momentan angesagte Mom Jeans.

Deine neue beste Freundin darf strahlen: deshalb kombiniere ruhig schlicht. Eine weiße Bluse, coole weiße Sneakers und ein dunkelblauer Mantel machen für mich den Look perfekt. Ich liebe diese klassischen Outfits. Irgendwie ist man damit immer gut angezogen.

Zugegeben: sie schmuggelt keine längeren Beine und auch keinen tolleren Po, aber dafür verleiht sie jedem Outfit ein bisschen Fashion-Flair.

Und mal ehrlich? Haben wir uns nicht mittlerweile ein wenig satt gesehen an der Skinny Jeans?

Eure Teresa

Der Look: 

Schuhe //Reebock

Mantel // C&A

Jeans // Reserved

Bluse // Reserved

Hi ich bin Teresa. Studierte Medienmanagerin und leidenschaftliche Redakteurin. Meine Modeaffinität hat mich aber auch zwischenzeitlich mal die Branche wechseln lassen und so war ich zuletzt als Shopmanagerin bei Inditex tätig. Aktuell lebe ich aber ganz nach dem Motto: „Mein Alltag ist ihre Kindheit“. Ich versuche jeden Tag zu einem kleinen Abenteuer für uns zu machen. Mit einem tollen Mann an meiner Seite, einer wundervollen Tochter, die im Mai 2017 zur großen Schwester upgegradet wird, gestalten wir unseren Alltag so bunt wie möglich. So reisen wir gerne, ob durch Asien oder Europa. Und versuchen einfach immer wieder unseren persönlichen Interessen treu zu bleiben und sie gemeinsam auch zukünftig mit unseren Kindern zu vereinbaren. Kinder machen unser Leben nämlich nur noch lebenswerter: wir müssen es nur zulassen.