Diese Suppe ist ein wahres Gedicht und eine meine Lieblingssuppen.

Manchmal muss es einfach schnell gehen und da ist diese Suppe genau das Richtige – und dabei auch noch unwiderstehlich lecker. Meine beste Freundin liebt sie genauso wie ich, daher koche ich sie im Winter des öfteren für uns. Um schnelle, unkomplizierte Mamaküche handelt es sich hier aber nur, wenn man vakuumierte und vorgekochte Maronen verwendet. Sonst braucht man schnell mal über eine Stunde für die Zubereitung dieser Suppe, weil sich die Schale und die darunter liegende braune Haut so schwer von den Maronen lösen lässt. Das schälen der frischen Maronen ist wirklich eine Heidenarbeit. Glücklicherweise ist die restliche Zubereitung tatsächlich simpel und unkompliziert. Hier kommt also das Rezept für euch…

Ach ja und wo findet ihr Maronen?

Maronen sind in den Wintermonaten überall zu finden, auf dem Wochenmarkt genauso wie in Feinkostgeschäften und sogar bei einigen Discountern.

Zutaten:

100 g Zwiebeln, fein gehackt 

200 ml Kokosmilch

200 ml Gemüsebrühe oder andere Brühe

100 ml Sahne

300g Maronen, gekocht

1 kleine Limone, den Saft davon oder Zitronensaft

1 Zweig Thymian oder 1/2 TL getrockneter

Salz und Pfeffer

Curry

etwas Chili

kleine Garnelen

Kakaopulver

Zubereitung:

Die Zwiebeln in einen Topf geben und goldgelb anbraten. Danach die Maronen hinzugeben und ebenfalls einige Minuten zusammen mit den Zwiebeln anschwitzen. Als nächstes den Thymianzweig zugeben oder den halben Teelöffel getrockneten Thymian einstreuen. Kokosmilch, Brühe und Sahne angießen und aufkochen lassen. 10 Minuten bei schwacher Hitze leicht köcheln lassen.

 

Die Suppe mit einem Passierstab pürieren. Danach wird die Suppe durch ein Sieb gegeben und mittels Wasser, Brühe oder Kokosmilch kann die Konsistenz nach Wunsch verbessert werden. Je nach Menge der Maronen wird die Suppe sämiger. Die angegebene Menge ist sehr passend. Noch einmal leicht aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer nach Belieben würzen. Mit Chili und Limonensaft abschmecken.

 

Garnelen in einer Pfanne anbraten, mit Curry, Pfeffer und Salz abschmecken. Die Garnelen können einfach mit in die Suppe gegeben werden oder werden auf einen Holzspieß gesteckt. Einer Haube aus Milchschaum sieht zum Verzieren auch toll aus.

 

Viel Spaß beim Nachmachen!

Eure Mona