Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung. Wer kennt dieses Sprichwort nicht? ABER da das Wetter in Deutschland ziemlich häufig eher semioptimal für Sandalen ist, 😉 haben wir unserem Mini einige außergewöhnliche Spielalternativen, in unserem Wohnbereich geschaffen. Dabei war es mir extrem wichtig, dass sich Alles harmonisch in das Gesamtbild einfügt.

  • ein Do-It-Yourself Pikler Dreieck mit Rutschbrett: ich liebe Holz und habe mich letztes Jahr mit zwei Freundinnen getraut, solch ein klappbares Kletterdreieck selber zu bauen. Es vergeht kein Tag, an dem es nicht bespielt wird. Als Rutsche, Sitzgelegenheit, Autorampe, Kletterturm, Höhle und und und. Es fördert nicht nur die Motorik, sondern auch vor allem die Kreativität Eine ausführliche Bauanleitung findet ihr hier!

 

  • Wenns mal wieder flotter zugehen soll, darf hier auch durch den Wohnbereich gefahren werden und das nicht nur im Schritttempo. Wir haben ein Puky Wutsch, dass nur für den Indoorbereich gedacht ist. Damit werden die wildesten Fahrten zurückgelegt. Mein Sohn hat sich die Farbe selber ausgesucht und ich finde den Farbton toll. Meinem Mann steht ja auch ein Beere-farbenes Hemd. Also, warum nicht?

  • Unser neuester Mitbewohner. Elmar Elefant. Diesmal kein DIY, sondern ein süßer Sitzsack von SittingBull, den wir von Onloom haben.  Er lädt zum klettern, kuscheln und spielen ein. Der Mini liebt ihn zum kuscheln und toben und ich liebe seine Optik! Und das Beste: er verfügt über einen Lotuseffekt, so dass der süße Elmar im Sommer auch im Garten gassi gehen darf.

  • Zu guter letzt die Schaukel. Diese besitzen wir am längsten und sie hängt an einer verdübelten Metallstange in einem breiten Durchgang zwischen Essbereich und Küche. Sie ist immer mal wieder heissgeliebt, aber kein Dauerbrenner. Das schöne daran ist aber, dass sie ja wunderbar abgenommen und gelagert werden kann. Nach zwei Monaten ohne Schaukel, ist sie dann wieder topaktuell. 😉

 

Mehr von Tami findet ihr bei Instagram, auch unter #fraueleinflorawohnt und auf ihrem Blog!

Hallo, ich bin Melli, an meiner Seite sind der kleine Louis und mein Mann Björn. Bevor ich Mama wurde, habe ich Modejournalismus studiert und arbeitete anschließend in einer Promi-Redaktion. Gab es zu der Zeit für mich nichts Spannenderes als: „Welches Kleid trägt XY zu den Oscars“ und „Hat Promi ZZ tatsächlich eine Affäre“, interessiere ich mich heute brennend dafür, wann unser kleiner Mann seine ersten Schritte macht und ob Pampers Baby Dry Night wirklich länger trocken halten?! Louis ist eindeutig der Star in unserem Haushalt und wie es sich für eine richtige Diva gehört, hat er sich Zeit gelassen, in unser Leben zu treten. Erst, als ich schon daran zweifelte, dass bei uns alles auf natürlichem Wege laufen würde, passierte „es“ in einer feucht-fröhlichen Nacht. Und so begann die aufregendste Reise meines Lebens… Jetzt ist der kleine Keks schon ein Kleinkind und hat unser Leben bereits ordentlich auf den Kopf gestellt.