Meine Freundin und ich haben gestern einen lustigen oh-Du-fröhliche-wir-trinken-Gin-Tonic-und-backen-dabei-Plätzchen-Abend gemacht und gerne zeige ich Euch das Ergebnis. 

 

Ich selbst liebe es, wenn ich kurz vor Weihnachten noch schnell eine Geschenke DIY Inspiration bekomme, die ich einfach allen Freunden und Verwandten schenken kann. 

Wir haben hierfür gestern noch schnell Gläser von Ikea (1,99 Euro) gekauft und von unserem Tannenbaum einen kleinen Zweig abgeschnitten (natürlich nur an der Seite, die an der Wand steht und niemand sieht) und mit Paketband an dem Glas befestigt. Und schon hat man ein tolles selbstgemachtes (und vor allem schnelles) Geschenk. Genau mein Ding. 

 

 

Heute Abend wollen wir noch Eierlikör und gebrannte Mandeln machen. Selbstverständlich alles nur für unseren lieben Freunde und Verwandten. 

Zutaten: 

300 g Puderzucker (200 g zum Backen und 100 g Gramm zum verzieren) 

400 g Marzipan 

300 g feine gemahlene weiße Mandeln 

1 Messerspitze Backpulver

150 g brauner Zucker 

50 g Mehl 

2 Eiweiß 

1-2 Schuss Amaretto 

200 g Mandelblätter

Zubereitung: 

Zuerst das Mehl, das Backpulver und die gemahlenen Mandeln miteinander vermischen und anschließend das Marzipan in kleine Stücke hineinbröseln. Nun alle restlichen Zutaten dazugeben und optimalerweise mit einer Küchenmaschine (ich selbst habe leider keine) oder mit einem Handmixer mit Knethaken zu einer Masse kneten. 

Dann formt ihr kleine Kugeln (am Besten ihr zieht euch hierfür Handschuhe an, denn der Teig klebt ein wenig) und rollt die Kugeln ordentlich in den Mandelblättern hin- und her. Am Besten geht dies in einer Schüssel. 

Die Mandelkugeln dann bei 175 Grad ca. 12-15 Minuten backen. Schaut aber lieber zwischendurch immer wieder in den Backofen, damit sie auf gar keinen Fall zu braun werden. Danach die noch warmen Mandorlinis mit Puderzucker bestäuben und fertig ist es. 

Ich wünsche Euch allen wunderschöne Weihnachten!

Eure Tini