Anzeige

Eine Woche Eingewöhnung liegen nun hinter uns – und was soll ich euch sagen: es läuft wirklich sehr gut. Paulina hat sich sehr schnell und sehr gut mit der neuen Situation arrangiert und liebt den Kindergarten. Sie freut sich jeden Morgen darauf und kann es kaum erwarten die anderen Kinder wieder zusehen. Dann steht sie ungeduldig vor der Tür. Ihren Rucksack hat sie dabei schon in der Hand. 

Sicherlich ist es mir auch erstmal etwas schwer gefallen meine Tochter nun in die Obhut „fremder“ Erzieherinnen zu geben. Sie ist schließlich irgendwie immer noch mein kleines Baby und wir haben eine so enge Bindung zueinander. Kein Wunder – schließlich haben wir die letzten drei Jahre beinahe täglich gemeinsam verbracht.

Aber sie hat mich in der letzten Zeit auch sehr viel gefordert. Wie es sich natürlich auch für ein Kleinkind gehört, dass wissbegierig und neugierig ist.

Kaum aufgestanden fangen sie an zu spielen. Bücher werden geblättert, Klötze aufeinander gestapelt, gern dann auch auf den zur Höhle umfunktionierten Pappkarton fürs Altpapier oder dem (noch) leeren Wäschekorb. Da lernen sie dann natürlich auch mal ganz spielerisch die Tücken der Statik. Ich lasse sie gewähren und sehe, mittlerweile schon gelassen dabei zu, wie sie unsere Räume in kürzester Zeit in ein heilloses Chaos verwandeln.

Aber spielerisch Lernen ist doch auch so wichtig, ob Zuhause, auf dem Spielplatz, in der Natur oder eben jetzt auch noch im Kindergarten. Auch ein Grund, warum ich die Zahl an Kursen immer so klein wie möglich gehalten habe. Bei zwei Kindern wäre man sonst auch nur noch dabei, von Kurs zu Kurs zu eilen. Und am Ende würden wir nur die Zeit im Auto verplempern, die sie dafür nutzen könnte zu spielen.

Und mir war auch von Anfang an klar, dass ihr die Gesellschaft der anderen Kinder guttun wird. Ich konnte ihr am Ende einfach nicht mehr genügend Anreize bieten und ehrlich gesagt: so langsam hatte ich da auch keine Lust mehr drauf (zumindest nicht den ganzen Tag). Die Elternzeit zuhause war schön und wichtig, aber doch auch sehr anstrengend mit einem Baby an unserer Seite.

Paulina. Mein kleines Mädchen. So habe ich sie nicht nur emotional perfekt  für den Kindergarten ausgerüstet, sondern habe ihr auch ganz viele wundervolle Helfer und Begleiter an die Seite gestellt.

Und diese möchte ich euch nun vorstellen:

Unsere Lieblinge von sigikid findet ihr hier!

Am Ende des Beitrags findet ihr noch ein Gewinnspiel. Da habt ihr dann die Möglichkeit auch eine tolle Kindergartenausrüstung von Sigikid für euch zu gewinnen. Insgesamt drei Pakete eurer Wahl verlosen wir dabei. 

Perfekt ausgerüstet mit sigikid

Rucksack, Brustbeutel, Brotbox, Trinkflasche und Regenschirm – doch damit sind nicht zum ersten Mal Produkte von sigikid bei uns eingezogen. Sowohl Paulina, als auch Carolina besitzen seit ihrer Geburt einen kleinen Kuschelhasen, den sie über alles lieben und täglich damit schmusen. Doch damit nicht genug. Der wahre Grund warum ich mich für unseren Start in den Kindergarten mit den Produkten von sigikid eingedeckt habe, liegt viel tiefer in der Vergangenheit begründet. Denn für mich hat diese Marke eine sehr emotionale und fast schon nostalgische Bedeutung. Denn ich selbst – ausgerüstet mit einer Kindergarten Tasche von sigikid – besuchte damals täglich den Kindergarten. Und wisst ihr was? Ich besitze sie noch heute. Und sie sieht immer noch aus wie neu. Das sagt wohl schon mal so einiges zu der Qualität, oder?

Tradition, Qualität und Funktionalität.

Und damit hätten wir wohl die Frage geklärt, warum sigikid für mich einfach, eine absolute Herzensangelegenheit ist. Abgesehen von der Qualität überzeugt mich bei unserer Ausrüstung allerdings auch die Funktion.

Rucksack, Brustbeutel, Regenschirm, Brotbox und Trinkflasche. Alle Accessoires findet ihr hier.

Die Frage für welches Motiv wir uns entschieden sollten fiel mir schwer. Bei all den schönen Sachen hatten wir hier die Qual der Wahl. Bei all den liebevoll gestalteten Styles entschied sich Paulina am Ende für die kleine Fee Florentine.

Regenschirm und Brustbeutel sind für uns nicht nur spielerische Accessoires, sondern auch absolut nützlich. Denn im Kindergarten findet stetig und bei jedem Wetter zahlreiche Ausflüge statt, so dass es für mich besonders wichtig war, dass Paulina in ihrem Brustbeutel Platz für notwendige Utensilien, wie ein bisschen Kleingeld haben wird. Das macht sie nicht nur unheimlich stolz, sondern es bleibt noch Platz für kleine Schätze, die sie auf dem Weg finden sollte.

Der Rucksack lässt sich ganz easy individuell einstellen und sitzt dabei sehr gut auf dem Rücken meiner Tochter. Hinzu kommt, dass er unheimlich viel Platz bietet, für all die Dinge, die Paulina im Kindergarten braucht. Dabei aber absolut nicht sperrig wirkt, sondern immer noch klein, handlich und, was mir an dieser Stelle besonders gut gefällt, super leicht daher kommt, so dass meine Tochter ihn mühelos eine kurze Strecke selbst tragen kann.

Liegt aber wohl auch daran, dass sowohl Brotzeitbox als auch Trinkflasche so konzipiert sind, dass sie nicht zusätzlich und unnötig Gewicht verursachen. Positiv fällt mir dabei auch auf, dass sie trotz ihrer Leichtigkeit, sehr stabil sind und einiges aushalten.

Mit seinen vielen kleinen Fächern, sowohl Außen, als auch Innen bietet der Rucksack nicht nur jede Menge Stauraum, sondern schafft auch Ordnung. Und wir Mamis wissen – Ordnung: damit steht und fällt wohl alles, oder?

Also mal ganz davon ab gesehen, dass ich die Produkte wirklich schön und äußerst praktisch finde, stimmt hier einfach das Preis-Leistungs-Verhältnis. Und bei dieser Qualität werden die Rucksäcke auch am Ende einer wilden Kindergartenzeit noch schön aussehen.

sigikid – für mich und meine Töchter: ein Stückchen Kindheitserinnerung.

Gewinnspiel

Seid ihr auch schon perfekt ausgerüstet? Nein? Dann dürft ihr jetzt an diesem tollen Gewinnspiel teilnehmen. Denn in Zusammenarbeit mit sigikid dürfen sich am Ende 3 Gewinner über je ein „Kindergarten Set“ bestehend aus Rucksack, Brotzeitbox und Trinkflasche ihrer Wahl freuen. Mitmachen lohnt sich. Und ist dazu noch ganz einfach!

Teilnahmebedingungen: 

Kommentiert hier unter diesem Beitrag einfach und verratet uns, was ihr euren Kleinen für diesen besonderen Tag wünscht.

Teilnahmeschluss ist der 24.August 2018. Der Gewinner wird per Email benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Ich wünsche euch viel Erfolg

eure Teresa

 

 

Hi ich bin Teresa. Studierte Medienmanagerin und leidenschaftliche Redakteurin. Meine Modeaffinität hat mich aber auch zwischenzeitlich mal die Branche wechseln lassen und so war ich zuletzt als Shopmanagerin bei Inditex tätig. Aktuell lebe ich aber ganz nach dem Motto: „Mein Alltag ist ihre Kindheit“. Ich versuche jeden Tag zu einem kleinen Abenteuer für uns zu machen. Mit einem tollen Mann an meiner Seite, einer wundervollen Tochter, die im Mai 2017 zur großen Schwester upgegradet wird, gestalten wir unseren Alltag so bunt wie möglich. So reisen wir gerne, ob durch Asien oder Europa. Und versuchen einfach immer wieder unseren persönlichen Interessen treu zu bleiben und sie gemeinsam auch zukünftig mit unseren Kindern zu vereinbaren. Kinder machen unser Leben nämlich nur noch lebenswerter: wir müssen es nur zulassen.