Anzeige

Ich mag es unheimlich gerne Beiträge zu Paulas Choice zu verfassen, denn es gibt immer wahnsinnig viel zu dieser speziellen Marke zu sagen. Dementsprechend ausgiebig habe ich mich damit das letzte Jahr auch beschäftigt. Doch  möchte ich zum Ende des Jahres noch einmal den Fokus auf die Pflege meiner Haut im Winter setzen und habe im Zuge dessen ein ausgiebiges Interview mit Hautpflege-Expertin Sarah von Paula’s Choice geführt.

Keine Frage: der Slogan von Paula’s Choice legt die Messlatte ganz schön hoch. Doch bietet es tatsächlich eine riesige Auswahl an Produkten für verschiedenste Hautprobleme aller Art. Das reicht von trockener Haut über empfindliche Haut, von zarten Fältchen zu Pigmentflecken, von fehlendem Glow bis zu Mitessern – hier sollte definitiv jeder fündig. Die Entwicklung der Produkte basiert auf wissenschaftlichen Forschungen. Es finden sich keine hautreizenden Duftstoffe in den Produkten und alle Tagescremes haben einen LSF von mindestens 30.

Auch optisch erscheint einem das Produktdesign von Paula’s Choice sehr hochwertig. Hier darf gerne von der Optik auf den Inhalt geschlossen werden, denn es wird eben auch viel Mühe und Zeit in Forschung investiert. Was sofort auffällt, wenn man sich auf der Website durchklickt ist, wie viel Information über Hauptpflege, Hautprobleme, Inhaltsstoffe, Mythen und Fakten mit dem Konsumenten geteilt wird. Transparenz und Aufklärung wird bei Paula’s Choice extra groß geschrieben. Wer das passende Produkt trotz ausführlicher Information und vielen Filtermöglichkeiten trotzdem nicht finden kann, hat die Möglichkeit eine persönliche Beratung in Anspruch zu nehmen.

Abgesehen davon, dass es von Marken und Produkten dieser Art kaum welche gibt die Wert darauf legen tierversuchsfrei zu arbeiten, finde ich die Wirk- bzw. Inhaltsstoffe bei den Produkten extrem gut. Mein absoluter Liebling: das AHA Peeling (in diesem Beitrag in seine ganzen Serie bereits ausführlich vorgestellt). Das Produkt peelt nicht mit Körnchen, sondern mit AHA und BHA. Kein Peeling mit groben Partikeln, Microbeads und wie auch immer man die Plastikpartikel nennt, die nicht nur nicht ganz so gut für die zarte Gesichtshaut sind, sondern auch noch ordentlich der Umwelt schaden. Zusätzlicher schlechter Nebeneffekt: die Haut reagiert empfindlich auf das viel zu grobe Peelen, sodass sich das Hautbild eher verschlechtert, als verbessert hat. Aber ich mag mich gar nicht festlegen, denn die Produkte aus der Defense Linie haben eben auch mein Herz und meine Haut im Sturm erobert. Aus dieser Serie hat es mir die Tagescreme mit ihrer leichten Textur angetan. Außerdem zaubert die sofort einen zarten Glow. Aber auch Booster und die Retinolprodukte kann ich wirklich nur empfehlen.

Meine Firmensympathie zu Paula’s Choice kennt wenig Grenzen, da kein Marketing auf Kosten der Psyche von Menschen mit Problemhaut betrieben wird und es kaum Firmen gibt, die ihre Produkte strikt nach wissenschaftlich besten Inhaltsstoffen formulieren.

Meine Beauty Fav’s

Bevor wir im Anschuss nun darauf eingehen und uns auf die Pflege der Haut im Winter fokussieren, stelle ich euch meine Jahreszeiten unabhängigen Allrounder noch einmal kurz und knapp vor.

  • Der Cleanser. Hydrating Gel-to-Cream Cleanser aus der Defense Linie. Mein Make-Up, die Talgüberschüsse und alle weiteren Belastungen, die sich über den Tag verteilt auf meiner Haut niederlassen, entferne ich abends vor dem Schlafen gehen mit dem Cleanser. Abschminken muss sein, auch wenn ich mir zunächst ersteinmal an die Konsistenz des Cleansers gewöhnen musste.
  • Das Gesichtswasser. Resist Advanced Replenishing Toner. Ein reichhaltiges Gesichtswasser mit Anti-Aging Wirkung, das zudem auch noch den Teint ebnet.
  • Das Peeling. Resist Advanced Smoothing Treatment 10% AHA. Ein Peeling, dass nicht abgewaschen werden muss? Ja – das gibt es. Denn die einzigartige Mixur aus vier verschiedenen AHA’s (Glycolsäure, Milchsäure, Apfelsäure und Weinsäure) und 0,5 % beruhigenden BHA macht es möglich. Abgestorbene Hautzellen werden sanft entfernt. Die Textur hinterlässt ein angenehmes Gefühl auf der Haut.
  • Der Booster.  C15 Super Booster nennt er sich. Mit Vitam C und Ferulic Acid. Für eine reichhaltige Versorgung meiner Haut mit Feuchtigkeit. Der Booster enthält eine hohe Konzentration an Vitamin C, Hyalurosäure und eine Mischung aus Antioxidantien sowie regenerierenden Inhaltsstoffen. Dazu schützt es vor schädlichen, äußeren Einflüssen. Die wesentlichen Eigenschaften sind daher:
    • lässt braune Flecken verschwinden
    • Antioxidantien beruhigen die Haut
    • für einen natürlichen Glow
  • Die Tagespflege. Essential Flow Moisturizer. Die Creme nutze ich tagtäglich. Ich trage sie nach der Reinigung großflächig im Gesicht auf, oftmals kommt nicht mal mehr was drüber!

Über das Jahr verteilt habe ich bereits mehrere Beitrage über die Produkte verfasst:

Pimp your face // Vitamin Kick für deine Haut 

Meine Pflegeroutine // Wolken schützen vor Falten nicht

my life, my city, my skin // Alles rund um die Defense Linie

meine Anti-Aging Geheimtipps // Alles rund um die Resist Linie

Ihr dürft euch da gerne mal durchklicken. Falls ihr Fragen habt: scheut euch nicht das Team von Paulas Choice telefonisch oder per Mail zu kontaktieren. Sie helfen euch bei allen Fragen gerne weiter. 

 

Die richtigen Pflegeprodukte im Winter

Keine Frage: im Winter ist bei der Hautpflege eine spezielle Feuchtigkeitsversorgung wichtig – vor allem bei trockener Haut. Doch da ich keine Expertin auf diesem Gebiet bin, habe ich mir Tipps geholt: von Hautpflege-Expertin Sarah von Paula’s Choice.

Hier das ganze Interview:

Meine Haut fühlt sich im Winter sehr trocken an kann es sein, dass mein Hauttyp sich geändert hat?

Es kann durchaus vorkommen, dass Produkte, die im Sommer gut funktionieren, in der kalten Jahreszeit nicht genügend Feuchtigkeit spenden. Bedingt durch kalte Luft und Temperaturschwankungen fühlt sich die Haut trockener an und spannt. Hier sollte jedoch nicht direkt die gesamte Routine umgestellt werden. Meist reicht es schon aus, etwas zusätzliche Feuchtigkeit zur bestehenden Routine hinzuzufügen, um die Haut wieder optimal zu versorgen. Der Hauttyp kann sich im Laufe des Lebens natürlich verändern. In der Regel wird die Haut mit zunehmendem Alter eher trockener. Dass dies jedoch so plötzlich passiert, ist nahezu ausgeschlossen. Meist liegt es vielmehr an äußeren Faktoren wie z. B. kalter Winterluft und kann mit einem zusätzlichen feuchtigkeitsspendenden Produkt schnell behoben werden.

Wenn meine Haut im Winter stark schuppt, sollte ich vielleicht doch ein Scrub Peeling nutzen, um dies wirksamer bekämpfen zu können?

Wer im Winter unter trockener, schuppiger Haut leidet, fragt sich wahrscheinlich schneller einmal, ob ein Peeling mit Körnung dieses Problem nicht beheben könnte.

Das ist jedoch meist ein Trugschluss. Durch die aggressive Anwendung von Peelings, deren Körnung auf Mikroplastik basiert, kann die Hautbarriere geschädigt und die Haut eher noch mehr strapaziert und gereizt werden – so wird es für die Haut noch schwieriger, die Feuchtigkeit zu halten. Schonender wirken hier, abhängig vom Hauttypen, Peelings auf Basis von Salicylsäure oder Fruchtsäure. Hiermit wird die Haut schonend gepeelt, ohne verletzt zu werden, und die Aufnahme pflegender Wirkstoffe erleichtert.

In der Regel sind alle Körperpartien im Winter ja gut verpackt dann kann ich die Pflege hier sicherlich ein wenig herunterfahren, oder?

Nicht nur die Gesichtshaut kann durch kalte Luft Schaden nehmen. Sehr beansprucht sind unter anderem auch Beine, Hände und Lippen. Sie können schnell rissig werden und ebenfalls mit Schuppung reagieren. Um dies zu vermindern, kann ein Körperpeeling sehr gut helfen, tote Hautschüppchen zu lösen. Um die Pflege im Anschluss abzurunden, ist die Anwendung einer reichhaltigen Body Butter eine gute Wahl.

Ich werde immer wieder gefragt, wie man eine trockene, aber unreine Haut gerade in den Wintermonaten pflegen kann reichhaltigere Pflegeprodukte regen ja bekanntlich eher dazu an, Unreinheiten zu begünstigen, oder?

Tatsächlich ist es so, dass auch trockene Haut natürlich nicht vor Unreinheiten geschützt ist. Dieser Hauttyp reagiert am besten auf Pflege, die eine leichte Textur hat. Also Reiniger in Gelform, Seren oder dünnflüssige Lotionen. Diese versorgen die trockenen Partien, ohne Unreinheiten zu begünstigen oder die Poren zu verstopfen. Für eine perfekte Versorgung ist also nicht immer eine sehr reichhaltige Pflege nötig.

Ist ein LSF gerade in den Wintermonaten wirklich notwendig?

Die Intensität der Sonnenstrahlen ist im Winterhalbjahr natürlich deutlich geringer als in den Sommermonaten. Die Sonne steht niedriger am Himmel, was bedeutet, dass die UV-Strahlen die Atmosphäre über eine längere Strecke passieren. Dabei werden sie stärker absorbiert. Dies gilt besonders für UVB-Strahlen. Die relative Belastung mit UVA-Strahlung, welche eine der Hauptfaktoren ist, wenn es um Hautalterung geht, ist in der Wintersonne also stärker. Alterserscheinungen zeigen sich meist in Form von braunen Flecken, Falten und einem matten Teint. Die schädigenden Strahlen können sogar Hautkrebs verursachen. Nachgewiesen ist auch, dass UV-Strahlen durch Fensterscheiben dringen und Ihre Haut auch an bewölkten, nebeligen und regnerischen Tagen schädigen können. Selbst wenn du im Schatten sitzt, bist du nur zum Teil geschützt. Oberflächen wie Schnee, Eis, Wasser oder Asphalt reflektieren das Sonnenlicht, sodass deine Haut eine noch intensivere Sonneneinwirkung erfährt. Daher raten wir dir, deine Haut jeden Tag mit einem Lichtschutzfaktor zu schützen, natürlich auch im Winter.

Das Interview wurde geführt mit der der Hautpflege-Expertin Sarah von Paula’s Choice

Treat youself: “Beschenk dich selbst”

Input: Während der Weihnachtszeit shoppen wir alle Unmengen an Geschenke für unsere Lieben. Und ja, wir machen Anderen gerne eine Freude. Doch warum nicht auch uns selbst beschenken? Insbesondere Hautpflege ist so persönlich, es gibt nicht das eine Produkt für jeden.

Während der Weihnachtszeit shoppen wir alle Unmengen an Geschenke für unsere Lieben. Und ja, wir machen Anderen gerne eine Freude. Doch warum nicht auch uns selbst beschenken? Uns auch mal was gönnen. Uns mal etwas Gutes tun.

Verlosung

Im Zuge dessen möchte ich aber auch etwas Gutes für euch tun und darf ein Pflegeset der DEFENSE Linie an euch verlosen! Also haut in die Tasten, hinterlasst ein Kommentar und verratet mir:

Warum solltest genau du dieses Set gewinnen solltest? Was ist dir bei Hautpflegeprodukten besonders wichtig?

Viel Erfolg!

Eure Teresa