Browsing Tag

Schwanger

2 In Motherhood

Mami-Talk // Elterngeld

IMG_2095

Seit Mitte 2015 haben Eltern viel mehr Möglichkeiten, Kindererziehung und Beruf zu vereinbaren. Allerdings ist es schwierig den Überblick zu behalten und für sich das passende Modell zu finden. Wir haben drei Mamis gefragt, für welche Option sie sich entschieden haben und warum.

Vorweg noch ein paar nützliche Infos:

  • Die Höhe des Elterngeldes orientiert sich am monatlichen Nettoeinkommen, das der betreuende Elternteil vor der Geburt des Kindes hatte. Das Elterngeld ersetzt das nach der Geburt des Kindes das wegfallende Einkommen zu 65%, bei höhrem Voreinkommen und bis zu 100% bei niedrigem Voreinkommen.
  • Das Elterngeld muss schriftlich bei der jeweiligen Elterngeldstelle beantragt werden.
  • Verschiedene Möglichkeiten des Elterngeldes: Basiselterngeld, Elterngeld Plus und Partnerschaftsmonate.
  • Elterngeld kann innerhalb der ersten 14 Lebensmonate eines Kindes beantragt werden. Rückwirkend wird das Geld jedoch nur für die letzten drei Monate ausgezahlt.
  • Folgende Unterlagen sind für die Elterngeldbeantragung nötig: Geburtsbescheinigung des Kinder, von beiden Elternteilen eine Kopie des Personalausweises, alle Einkommensnachweise für den Bemessungszeitraum, Nachweis über die vom Arbeitgeber gewährte Elternzeit und Bewilligungs- und Ablehnungsbescheid über das Mutterschaftsgeld der gesetzlichen Krankenkassen vor und nach der Entbindung.

Continue Reading →

19 In Kolumne/ Motherhood/ Pregnancy

Mädchen oder Junge? Wenn aus Wünschen und Hoffnung Enttäuschung wird!

Processed with VSCO with a5 preset

Wenn man zum ersten Mal schwanger ist, haben einige vielleicht auch schon gewisse Wünsche was das Geschlecht angeht. Man malt sich aus, wie die kleine Familie nun aussehen wird. In unserem Fall stellte ich mir den großen Bruder vor, der eine kleine Schwerster bekommen sollte. Das wäre doch toll. Oder vielleicht passen doch gleichgeschlechtliche Kinder besser zusammen. Wo die Interessen dann auch gleich sind? Die sich dann den selben Freundeskreis teilen können? Weniger Arbeit für Mami?

Continue Reading →

0 In Motherhood

Schwangerschaftsupdate // Unsere Auszeit als Familie

IMG_8940web

Und plötzlich ist der Bauch ganz dick und die Zeit bis zur Geburt rast nur so dahin. Jetzt sind es noch knapp fünf Wochen und ich hatte auf einmal das Gefühl, es wird Zeit. Zeit für uns – als Familie. Während Paulina unbestritten der Mittelpunkt unseres Lebens ist, wird sich das nach der Geburt unserer zweiten Tochter ändern. Sie wird sich Liebe, Zeit und Aufmerksamkeit mit ihrer Schwester teilen müssen. Aber nicht nur für sie wird sich einiges ändern, sondern auch für uns. Ein zweites Kind bedeutet: Abschied von der Dreisamkeit. Continue Reading →

0 In Motherhood

Ein ganz besonderes Andenken an die erste Nacht // von jetzt auf gleich Familie

Processed with VSCO with a9 preset

Schwanger. Zum zweiten Mal. Der Teststreifen lügt nicht. Soviel ist klar. Dann hat es wohl geklappt. Wow – das ging ja schnell. Damit hätte wohl keiner gerechnet. Nicht nur wir.Im Gegensatz zu Eltern, die oft darüber klagen, dass Freunde und Bekannte noch im Wochenbett liegend, der frisch gebackenen Familie mit der Frage um die Ecke kommen, ob denn nun auch ein Geschwisterchen geplant ist, ließ man uns in Ruhe. Jetzt fragt ihr euch sicher: Warum das denn? Ganz einfach: weil die Leute sich überhaupt wunderten, dass wir überhaupt plötzlich dieses eine Kind gemeinsam bekamen. Aber von vorne: Im Januar 2015 startete unsere Beziehung. Continue Reading →

0 In Motherhood

Schwangerschaftsupdate // Das Leben ist kein Ponyhof

Processed with VSCO with a5 preset

Da stand ich heute Vormittag – höchst agressiv, atemlos und verzweifelt vor unserem Haus und versuchte den blöden Buggy auseinander zu klappen. Es war mir nicht gegönnt. Irgendwas hing fest. Während ich also mit einem Auge darauf achtete , dass meine 1 ½ Jahre alte Tochter nicht auf die Straße rannte, sie es beim neunten Versuch und meinem permanenten „wieder auf den Bordstein zerren“ allerdings aufgab und die Lust daran verlor sich vors Auto zu werfen, stattdessen dann aber von Haus zu Haus ging und an den Türen klopfte – vermutlich um Hilfe für die Mama zu holen – stöhnte und ächzte ich unter dem dicken Bauch und saß vor Erschöpfung bereits auf der Treppe.  Continue Reading →

0 In Motherhood

Schwangerschaftsupdate // Verdacht auf Schwangerschaftsdiabetes

Processed with VSCO with a5 preset

Das Telefonat war beendet. Langsam legte ich mein Smartphone auf den Tisch. Damit hätte ich absolut nicht gerechnet. Verlief meine erste Schwangerschaft doch so komplikationsfrei. Und jetzt das? Ich konnte es nicht fassen. Die Testergebnisse der Blutabnahme von letzter Woche waren da. Und laut Sprechstundenhilfe waren sie gar nicht gut. Laut Ärztin waren die Werte sogar besorgniserregend hoch, weit über der Grenze von 135. Mein Wert betrug 162. Mein erster Gedanke war – das kann nicht sein. Da stimmt was nicht. Ich überlegte, was ich am Tag zuvor und sogar noch am selben Tag gegessen oder getrunken hatte. War da etwas, was eventuell den Test verfälscht haben könnte? Hatte ich tatsächlich am Abend zuviel Süßes gegessen? Ich mache ja keinen großen Hehl aus meiner aktuellen Mc Flurry Sucht, aber lag es tatsächlich an diesen Schwangerschaftsgelüsten, an dem O-Saft und dem belegten Weißmehlbrötchen, welches ich am Morgen vor dem Termin verzehrt habe? Die dann zu einem erhöhten Zuckerwert im Blut und letzendlich zu einem solchen Ergebnis geführt haben? Oder war was dran – an der Vermutung, ich könnte unter Schwangerschaftsdiabetes leiden. Ich geriet in Panik und recherchierte. Continue Reading →

6 In Kolumne/ Motherhood

Mama Kolumna // Die Sache mit dem Geschwisterchen

Mamarazzi Kolumne

„Und – wollt ihr denn noch ein zweites Kind?“ – Diese Frage erscheint nicht ungewöhnlich, ist unser Sohn doch jetzt 13 Monate alt. WENN diese Frage von heute wäre. Gefragt wurden wir das jedoch im Wochenbett und zwar häufig. Das Wochenbett wird auch gern Baby-Flitterwochen genannt, das heißt: man soll sich kennenlernen, die Geburt verarbeiten und in die Rolle als Eltern hineinwachsen. Womit wir schon bei den Gemeinsamkeiten wären: In den echten Flitterwochen lernt man sich eventuell auch noch mal von einer ganz ungehemmten Seite kennen, nun haben ja schließlich beide „Ja“ gesagt, man verarbeitet die Hochzeitsfeier und wächst in die Rolle als Ehepartner hinein. Doch während unserer Flitterwochen in Dubai ist uns tatsächlich niemand untergekommen, der uns gefragt hat: „Und – wollt ihr noch mal heiraten?“ Da hätte ich vermutlich auch nicht schlecht gestaunt…

Aber auch nach dem Wochenbett hörte die Fragerei nicht auf. Continue Reading →