Lieber Sommer ich wäre dann soweit!

Was ziehe ich anziehe, wenn der Bauch immer größer wird und von den „normalen“ Sachen nichts mehr passt?

Erst passe die Jeans nicht mehr, dann werden alle Oberteile zu kurz, und bei Halbzeit der Schwangerschaft platzen die Knöpfe von der Bluse.

Ehrlich gesagt habe ich in der ersten Schwangerschaft noch super gerne meine Schwangerschafts-Sachen getragen, diesmal habe ich es versucht so lange wie möglich raus zu zögern. Ich bin so froh, dass ich bei der zweiten Schwangerschaft auf Kleider zurückgreifen kann. Wegen der warmen Temperaturen jetzt im Sommer. Und das nutze ich natürlich voll und ganz aus. Denn was ist so schnell und einfach angezogen wie ein Kleid? Für den Alltag muss es einfach bequem sein. Ich mag es gerne schlicht und in hellen Farben. Am Liebsten Kleider in jeglicher Länge im Boho Look, ob bis zum Knie oder Maxi Kleid. Man kann sie mit den passenden Accessoires und Schuhen, je nach Anlass up- und down stylen. Wichtig ist dass man sich den ganzen Tag und zu jeder Gelegenheit darin wohlfühlt.

Auf der Suche nach einem schlichten Sommerkleidern bin ich bei Esprit fündig geworden. Eine lockeres Kleid mit Spitze. Super zu kombinieren mit Metall optic Pantoletten die jetzt grade total angesagt sind. Dazu noch diese Tasche aus Bast mit bunten Trageriemen, die den Sommerlook komplementiert!

Processed with VSCO with a5 preset

Und wenn ihr keine Lust auf Umstandsmode habt, dann versucht es doch einfach mal mit den Standard Kleidern in einer oder zwei Nummern größer. 😉

Hier noch ein Paar schöne Alternativen.

Kleider von: Esprit

Tasche von: Esprit

Sonnenbrille: Michaele Kors

Pantoletten von: Ugg

Alternative Pantoletten von:  Esprit

image1-2

Merken

Hi, ich bin Ramona. Sagt doch einfach Mona zu mir! Wenn Wäscheberge wachsen und das Chaos jeden Tag von vorn beginnt, weißt du, dass du mitten im Familienleben steckst. In unserer Welt geht es um die schönen Dinge des Alltags und das Leben mit Kind, auch mal durch Kinderaugen zu entdecken. Von unseren Kindern können wir den naiven, neugierigen und unverbrauchten Blick auf die Welt wieder erlernen. Mein Sohn Kian ist bald 1 Jahr und ein richtiger Wirbelwind. Langweilig wird es uns nie. Mit uns reist ihr durch das kunterbunte Familienleben mit kochen, basteln, nähen und Reisen in ferne Länder. Ich als Workingmom lasse meiner Kreativität an der Nähmaschine freien Lauf. Somit findet ihr einige handgemachte Lieblingsstücke in meinem Shop. Es sind die kleinen Dinge, die uns bewegen und zur Besonderheit werden.