Ho Chi Minh City. Oder Saigon wie ich sie lieber nenne. Liebe oder hasse diese Stadt. Ich tat beides. Sie ist laut, dreckig und stickig. Sie ist aber auch freundlich, fazinierend und voller kleiner Überraschungen. An jeder Ecke gibt es etwas Neues zu entdecken. Verwinkelte kleine Gassen führen zu bunten kleinen Bars, leckeren Restaurants, wunderschönen Shops oder traumhaften Hinterhöfen. Saigon ist nämlich mehr als das. Hinter seiner grauen Fassade aus Beton, Baustellen, hupenden Autos und Rollerfahrern versteckt sich ein lebhafter und moderner Kern, den es zu erkunden lohnt. Und das ganz easy zu Fuß. Oft sehen die Läden so winzig klein aus, im Kontrast zu den hohen Gebäuden, so dass man sie schnell übersehen könnte. Nicht aber, wenn man mit offenen Augen durch die Stadt spaziert. Zu Fuß lässt es sich hier einfach am besten erkunden. Ihr seid mit Baby unterwegs? Kein Problem. Das waren wir auch. Packt euch einfach eine Trage mit ins Gepäck, checkt im richtigen Viertel ein, lest euch meine 6 Insidertipps durch und einer Erkundungstour steht nichts mehr im Wege.

1. Bui Vien

Es ist DAS Backpacker Viertel in der Stadt. Und genauso laut und wuselig ist es dort auch. Bei unserer Ankunft hat uns die Straße erstmal abgeschreckt. Doch bereits einen Tag später haben wir sie lieben gelernt. Nicht nur, dass es sich von hier aus super in alle Richtungen laufen lässt,  heißt alle interessanten Besuche können fußläufig erreicht werden, nein, nicht nur das, sondern hier habt ihr auch alles was ihr braucht. Quasi „direkt vor der Tür“. Sogar ein Starbucks (für diejenigen unter Euch, die morgens einen richtig guten Kaffee brauchen) ist direkt um die Ecke. Für unsere Unterkunft haben wir das Hotel „Odysee Saigon Hotel“, mitten auf der Bui Vien, gewählt. Es war günstig, sauber und das Personal sehr freundlich. Ich kann es nur weiter empfehlen. Hier geht’s zum Hotel.

IMG_3339

2. Parks/Gärten

Inmitten dieser lauten Großstadt, in der die Luft meist feucht und warm ist, lässt es sich zwischendurch immer wieder, in den so liebevoll gestalteten Parkanlagen entspannen. Hier hat man die Möglichkeit, für eine kurze Zeit, dem Großstadtlärm zu entfliehen und Ruheoasen Nehmt euch ruhig die Zeit und wählt diesen „Umweg“ aus der Suche nach eurem nächsten Ziel.

Processed with VSCO with a5 preset

3. Hum vegetarian

Peaceful and delicious. Wer einmal in der Stadt ist, sollte hier definitv zum Dinner einkehren. Es befindet sich in der Nähe des Kriegsmuseums und besticht schon durch seinen äußeren Eindruck. Beim Betreten des Restaurants spürt man sofort diese besondere Stimmung…  Durch einen kleinen Garten mit Teich, gelangt man zu den Tischen und wird von überaus freundlichem und zuvorkommenden Personal bedient. Das Essen ist einfach unglaublich gut. Tolle vietnamesische Atmosphäre, dabei aber kein Stück kitschig. Unbedingt das Pad Thai probieren oder den Bananensalat essen. Hummmm…. !

Processed with VSCO with a5 preset

4. Ben Thanh Market

Wenn ihr in Ho Chi Minh seid, dann wird man euch raten, diesen Markt zu besuchen. Keine Frage, sehenwert ist er. Ein asiatischer Markt mit dem üblichen reichhaltigen Angebot. Eine sehr intensive Erfahrung. Viele Gerüche, viele Eindrücke. Leider stark auf Touristen fixiert und daher auch mit deutlich überhöhte Preisen. Die Händler sind zudem auch ziemlich nervig. Aus allen Ecken schallt es ständig „Hello Sir, hello Madame, i have a T-Shirt for you“. Man wird begrapscht und mit Baby in der Trage ist es beinahe ein Ding der Unmöglichkeit dort durch zu spazieren. Meine Meinung: Es gibt bessere Märkte in Chinatown.image

Bitexco Tower

Die beste Sicht über die Stadt gibt es hier, im District 1 von Ho Chi Minh City. Ein Besuch des Bitexco Financial Towers gehört zwar nicht zu den kulturellen Höhepunkten, bietet aber einen tollen Überblick über die Stadt. Wer besonders clever sein möchte, der spart sich den Eintritt für die Aussichtsplattform auf der 68 Etage und fährt stattdessen in die 50/51 Etage und geniesst kostenlos den grandiosen Blick über die Stadt in der 360 grad Panoramabar. Mit einem Cocktail für 8 Euro seid ihr hier nicht günstiger dran, aber wesentlich gemütlicher aufgehoben.image

Nagu Shop

Ein wunderschöner und geschmackvoller Baby-/Kinderladen. Ich habe mich sofort in dieses Label verliebt, das es übrigens nur in Saigon und Hanoi zu kaufen gibt. Gehört also auf jede Mitbringsel-Liste derjenigen, die Vietnam einen Besuch abstatten. Von Mode bis hin zu Spielzeug, in diesem Laden wird jeder fündig. Selbst diejenigen unter euch, die selber keine Kinder haben. Im Familien oder Bekanntenkreis gibt’s sicher jemanden, der sich über solch ein Souvenier freut. Hier gibt es noch mehr Eindrücke vom Shop.image

Hi ich bin Teresa. Studierte Medienmanagerin und leidenschaftliche Redakteurin. Meine Modeaffinität hat mich aber auch zwischenzeitlich mal die Branche wechseln lassen und so war ich zuletzt als Shopmanagerin bei Inditex tätig. Aktuell lebe ich aber ganz nach dem Motto: „Mein Alltag ist ihre Kindheit“. Ich versuche jeden Tag zu einem kleinen Abenteuer für uns zu machen. Mit einem tollen Mann an meiner Seite, einer wundervollen Tochter, die im Mai 2017 zur großen Schwester upgegradet wird, gestalten wir unseren Alltag so bunt wie möglich. So reisen wir gerne, ob durch Asien oder Europa. Und versuchen einfach immer wieder unseren persönlichen Interessen treu zu bleiben und sie gemeinsam auch zukünftig mit unseren Kindern zu vereinbaren. Kinder machen unser Leben nämlich nur noch lebenswerter: wir müssen es nur zulassen.