0 In Beauty

Locke’n‘ Roll // Wallemähne leicht gemacht

IMG_6307

Wild und sinnlich, immer reich an Volumen, so würde ich einen Lockenkopf beschreiben.
Als Kind habe ich von solch einer Mähne geträumt, da es für mich immer recht schwierig war, mein dickes, langes Haar für eine längere Zeit mit schönen Kringeln zu verzieren, zu schnell waren sie wieder verschwunden. Begonnen habe ich mit Papilotten, die ich mir abends, mühsam in die Haare gedreht habe und im besten Fall, über Nacht auf dem Kopf trug, den Schlafkomfort könnt ihr euch ja denken. Dann freute ich mich mit Anfang 20 über Heißwickler, allerdings hatte ich mir mehr Entlastung versprochen, denn eindrehen und abwarten musste ich ja weiterhin. Also kamen zwischenzeitlich einige Lockenstäbe zum Einsatz, alle recht teuer, aufwendig und nicht mit dem gewünschten Ergebnis. Dann endlich hatte ich eine ganz tolle Variante, ein Glätteisen für Locken, klingt komisch, ist aber so. Dieses kam in den letzen Jahren sehr häufig zum Einsatz, manchmal Wellen, manchmal glatt und es geht relativ schnell, der Nachteil die Wellen hängen sich relativ schnell raus.
Vor ein paar Wochen habe ich, dank meiner Lieben Freundin, den Babyliss Curl Secret entdeckt. Damit ich nicht wieder die Katze im Sack kaufe, habe ich ihn erstmal bei ihr ausprobiert.

Das Ergebnis:
Tolle Korkenzieherlocken sind entstanden und selbst am nächsten Tag waren noch leichte Wellen zu sehen.

IMG_6311

Bevor es an die Locken geht, teile ich die Haare ab. Rechte und linke Haarseite und die oberen und unteren Strähnen, so ist es einfacher.

Der Babyliss Curl ist wirklich ganz einfach in der Anwendung. Man nimmt eine maximal 3 cm dicke Haarsträhne und kann zwischen 3 verschiedenen Lockenstufen entscheiden. Je intensiver, desto länger werden die Haasträhnen erwärmt. Damit die Lockenpracht auf jeder Seite gleichmäßig werden, kann zwischen links und rechts eingedrehten Locken entschieden werden. Ist die Strähne zu dick, ertönt ein Warnsignal und der Lockenstab kann einfach neu angesetzt werden.

IMG_6317

Locken mit viel Hitze zu erzeugen, ist oft auch Stress für die Haare, daher würde ich es nicht täglich empfehlen, richtig angewendet ist es eine tolle Abwechslung für einen schönen Abend, ohne viel Aufwand.

IMG_6319

Damit die Haare mehr vor der Hitze geschützt werden, benutze ich ein  Hitzeschutzspray ,welches ich schon vor dem Fönen, in die Haare sprühe und einmassiere.

Den Babyliss Curl habe ich nicht gesponsert bekommen, es war ein Geschenk an mich selbst. Das Ergebnis wollte ich mit euch teilen und vielleicht habt ihr nun auch Lust auf mehr Schwung auf dem Kopf.

Eure Vanessa

Merken

Merken

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*