Browsing Category

Food

6 In Food/ Kolumne/ Motherhood

Mama Kolumna // Über katastrophale Kindermenüs

Mamarazzi

„Chicken Nuggets“, „Fischstäbchen“, „Hot Dog“ – alles serviert mit Pommes – mit ganz viel Glück gibt’s Nudeln mit einer Ketchup-artigen Tomatensoße. Diese Menü-Auswahl erwartet man in einer Pommesbude oder an der Autobahnraststätte. Leider ist das jedoch ein gängiger Auszug, aus einem beliebigen Restaurant in Deutschland. Und ich frage mich nun schon länger, warum ist das so?! Mein Mann und ich gehen gern essen und natürlich durfte auch unser Sohn von Geburt an dabei sein. Das war tatsächlich unser erster Ausflug, acht Tage nach der Geburt habe ich mir ein blutiges Steak gewünscht. Über meine Wahl darf man sich nun auch streiten, ich mag’s so. Im ersten Lebensjahr ist mir das Problem natürlich auch noch nicht bewusst gewesen, erst bekam Louis Milch, später wurden uns Gläschen erwärmt und dann fing er an Brot zu knabbern und hier und da mal was bei uns zu probieren. Doch dann kam das Alter der „Kindermenüs“ oder wie ich sie nenne: „Pest oder Cholera“.

Continue Reading →

2 In Food/ Kooperation/ Motherhood

Ich packe meine Brotdose // und nehme mit…

img_8813.jpg

(Anzeige)

Bald komme ich in den Kindergarten und da werde ich meine Brotdose abends mit meiner Mama vorbereiten, so machen wir es jetzt auch manchmal, wenn wir morgens ganz früh aufstehen müssen. Ich bin schon 2 Jahre alt und kann schon viel mithelfen im Alltag. Im Kindergarten werde ich in Zukunft mit den anderen Kindern gemeinsam frühstücken, also muss auch was Leckeres zuvor eingepackt werden. Wir sind schon richtig gut eingespielt, im Packen, denn für den kleinen Hunger zwischendurch, nehmen wir immer etwas für unterwegs mit. Am Liebsten in unserer Brotdose von keeeper. Continue Reading →

0 In Food

Sonntagskuchen // Himbeer-Pudding-Streusel <3

Processed with VSCO with q3 preset

„Ein Kuchenrezept von Melli?!“ – Ihr dürft verwundert sein, denn Backen ist garantiert nicht meine Stärke. ABER: Wenn eine liebe Freundin mich bittet, einen Kuchen zu ihrem Hochzeitsbuffet beizusteuern, kann ich das Unmögliche möglich machen… und meine Schwester um Hilfe bitten. 😉 Von der Braut gewünscht wurde ein Kirsch-Streusel-Kuchen, etwas, das ich mir selbst am Buffet nie nehmen würden, weil ich Streuselkuchen meist sehr trocken finde. Nach einiger Recherche habe ich ein Rezept für einen Himbeerstreuselkuchen gefunden, der allerdings mit Vanillepudding gemacht wird und dadurch natürlich sehr saftig ist. Gefunden habe ich das Rezept auf Tulpentag <3.

Continue Reading →

15 In Food/ Travel

Mein Kochkurs in Bangkok // Eine Inspiration von „Yummy Books“

Processed with VSCO with a7 preset

(Anzeige)

Das Buch „Yummy Books“ von Cara Nicoletti hat ein Cover, das sofort neugierig macht. Wir sehen eine fröhliche und charmante junge Frau in einer Metzgerei. Im Buch erfahren wir, dass die Autorin aus einer Metzgerfamilie kommt. Ebendiese Familie führte sie aber schon früh an die Literatur heran. Die Autorin hat immer gerne viel gelesen, häufig in der Kindheit gemeinsam mit Freundinnen und während ihres Studiums der Literatur gab es dann auch immer wieder gemeinsame Kochabende mit Bekannten und Kommilitonen. Lesen und Kochen: das sind zwei Dinge die Cara Nicoletti liebt. Und warum nicht beides vereinen, dachte sie sich wohl, als sie auf die Idee kam, ihr Buch: „Yummy Books“ im Suhrkamp Verlag zu veröffentlichen. Während ihres Literaturstudiums in New York, wo sie nebenbei in Brooklyns bekanntester Metzgerei arbeitete, kam sie schließlich auf die Idee, aus ihrer Doppelleidenschaft eine einzige zu machen – indem sie die kulinarischen Passagen ihrer Lieblingsbücher nacherzählte und die besten Rezepte kurzerhand nachkochte: Von Pippi Langstrumpfs »Buttermilchpfannkuchen« über das »perfekt gekochte Ei« von Jane Austen bis hin zu Jonathan Franzens »Schokoladen-Cupcakes mit Pfefferminz-Buttercreme«. So witzig und anregungsvoll geschrieben, lässt Nicoletti uns nicht nur das Wasser im Mund zusammenlaufen, sondern Continue Reading →

0 In Food/ Motherhood

Ernährung in der Stillzeit // Ziegenfrischkäse mit Rucola und Feigen

Processed with VSCO with a5 preset

(Anzeige)

Geschafft! Mein Kind ist nun endlich auf der Welt und ich, als frisch gebackene Mama freue mich nun wieder auf all  die Lebensmittel, auf die ich während der Schwangerschaft so schmerzlich verzichten musste. Rohmilchkäse, Salami, oder Sushi. Bis sie dann alle wieder kommen. Diese vermeintlichen guten Tipps aus dem Umfeld und letzten Endes nur ein billiger Abklatsch aus all den angesagten und hippen Ratgebern. Die dir dann doch plötzlich sagen, dass du nicht alles essen darfst, was dein Herz begehrt. Continue Reading →

0 In DIY/ Food/ Lifestyle/ Motherhood

Blumige Schokomuffins

Processed with VSCO with a5 preset

Muffins und Cupcakes sind kleine, gebackene Wunder! Sie sind sehr einfach zu machen, es gibt für jeden Geschmack das passende Rezept und sie sind als Mitbringsel einfach unschlagbar. Heute gibt es kleine besondere Muffins im Blumentöpfen.   Mit süßen hübschen Blumen aus Esspapier ist diese leckere Backidee super geeignet für den Frühling bis zum Sommer. Continue Reading →

1 In DIY/ Food/ Motherhood

Pregnancy Announcement // Eine große Osterüberraschung für die ganze Familie

Processed with VSCO with a5 preset

2015 wollten wir der ganzen Familie eine ganz besondere große Überraschung zu Ostern machen. Und so kam es auch. Die Freude war groß, nein besser, alle waren aus dem Häuschen und sehr gerührt. Man konnte unseren kleinen Osterhasen zum dem Zeitpunkt sehr gut auf einem schwarz-weiß Bild erkennen, genauer gesagt auf einem Ultraschallbild. Als ich es in den Händen hielt, fiel mir auch gleich eine originelle und witzige Idee zu Ostern dazu ein. Continue Reading →

1 In Food/ Kids Fashion/ Lifestyle/ Motherhood

Manege frei! Party-Deko zum ersten Geburtstag

Processed with VSCO with a5 preset
Das erste Jahr ging so schnell rum und nicht nur Kian hat viel gelernt, sondern auch mein Mann und ich sind um zahlreiche Erfahrungen und Kenntnisse reicher geworden. Wenn das mal kein Grund zum Feiern war! Ich bin so verrückt und fieberte schon Wochen vorher dem 1. Geburtstag meines Babys entgegen! Obwohl ich natürlich auch weiß, dass Kian noch zu klein ist, um zu verstehen, was an diesem Tag los war, wollten wir trotzdem einen besonderen Tag machen! Ja auch wenn jetzt viele sagen:  „Was ist das für ein Blödsinn, so einen Aufwand zu betreiben!“ oder “ Das Kind bekommt es eh nicht mit und kann sich nicht erinnern!“ Aber wichtig ist, dass ich das tue, weil ich es so möchte und glaube, dass es gut für mein Kind war.

Continue Reading →