Wochenlang haben sie es heimlich vorbereitet, organisiert, sich abgesprochen und es einfach perfekt geplant! Ich wusste nur das Datum, mehr nicht und musste ab 10 Uhr oben warten bis alles fertig war. Meine Babyparty!Ich war so aufgeregt wie ein kleines Mädchen an ihrem Geburtstag und an Weihnachten zusammen! Damals hatte meine Mutter immer alles perfekt geplant und ich fühlte mich in meine Kindheit zurück versetzt. 

IMG_2434

IMG_2440

Diesmal sind allerdings ein paar Faktoren ganz anders: ich bin 34 Jahre alt, verheiratet, bereits Mama von unserer Leni und im 9. Monat schwanger mit unserem zweiten Mädchen. Ab 10 Uhr musste ich also an diesem Sonntag „oben“ bleiben, bis es um 13 Uhr endlich soweit war. Drei std. die sich angefühlt haben wie 30, aber das Warten wurde belohnt und ich musste vor Freude sogar ein paar Tränen vergießen.

IMG_2441

IMG_2431

Da meine erste Babyparty ein kleiner Reinfall war, sollte nämlich bei der zweiten alles umso perfekter werden. Diesmal hatte mein Mann mit meinen zwei besten Freundinnen die Planung in die Hand genommen und was soll ich sagen?! Es war perfekt, sowas von perfekt! Ich hätte selber nichts anders gemacht! Aber schaut selber, die Fotos zeigen hoffentlich wie schön alles und wie überglücklich ich war!

IMG_2433

IMG_2442

Jede Frau sollte so eine tolle Babyparty haben!

 

Merken

Hi ich bin Teresa. Studierte Medienmanagerin und leidenschaftliche Redakteurin. Meine Modeaffinität hat mich aber auch zwischenzeitlich mal die Branche wechseln lassen und so war ich zuletzt als Shopmanagerin bei Inditex tätig. Aktuell lebe ich aber ganz nach dem Motto: „Mein Alltag ist ihre Kindheit“. Ich versuche jeden Tag zu einem kleinen Abenteuer für uns zu machen. Mit einem tollen Mann an meiner Seite, einer wundervollen Tochter, die im Mai 2017 zur großen Schwester upgegradet wird, gestalten wir unseren Alltag so bunt wie möglich. So reisen wir gerne, ob durch Asien oder Europa. Und versuchen einfach immer wieder unseren persönlichen Interessen treu zu bleiben und sie gemeinsam auch zukünftig mit unseren Kindern zu vereinbaren. Kinder machen unser Leben nämlich nur noch lebenswerter: wir müssen es nur zulassen.