5 In Travel

Asien mit Baby // Langstreckenflug – mit dem Flieger ans andere Ende der Welt

Processed with VSCO with a5 preset

Es ist DAS Thema. Mit Baby um die Welt. Im Flugzeug. Langstrecke. Ist das überhaupt möglich? Darf man das? Ist das gesundheitsschädigend? Schreit mein Kind dann die ganze Zeit? So viele Vorurteile und so viel Unsicherheit. Das Fliegen mit Babys ist unproblematischer als viele Eltern denken. Je kleiner, desto besser, weil die Kleinen noch recht viel schlafen und nicht so schnell ungeduldig werden, wenn sie mal zwei Stunden nicht bewegt werden. Jedes gesunde Kind kann also fliegen.

Asien mit Baby. In zwei Monaten fünf Länder. 9 Flüge. Mit diesem Beitrag möchte ich euch an unseren Erfahrungen teilhaben lassen und aufzeigen, wie wir solche Flüge mit unserer, damals gerade einmal 10 Monate alten Tochter gemeistert haben. Bei all den Fakten, die ich euch nun mit auf den Weg geben möchte,ist eines aber von ganz besonderer Bedeutung : Bleibt gelassen. Seid entspannt. Stört euch nicht an den Blicken, der anderen Passagieren, die schon am Check-In zusammen zucken und innerlich beten und hoffen, dass sie nicht mit euch im Flieger sitzen müssen. Und ja – die gibt es.

IMG_9066

Ankunft in Bangkok. Nach knapp zwei Stunde Flug.

Unsere Flugstrecken im Zeitraum vom 30.07 – 15.09

Düsseldorf (Deutschland) – Dubai (arabische Emirate)

Flugzeit: 6,5 Stunden

Dubai (arabische Emirate) – Ho chi Minh CITY (Vietnam)

Flugzeit: 7,5 Stunden

Ho chi Minh CITY (Vietnam) – Siem Reap (Kambodscha)

Flugzeit: 1,5 Stunden

Siem Reap (Kambodscha) – Bangkok (Thailand)

Flugzeit: 2 Stunde

Bangkok (Thailand) – Krabi (Thailand)

Flugzeit: 1,5 Stunden

Phuket (Thailand) – Singapur (Singapur)

Flugzeit: 2 Stunden

Singapur (Singapur) – Bali (Indonesien)

Flugzeit: 3 Stunden

Bali (Indonesien) – Dubai (Arabische Emirate)

Flugzeit: 9 Stunden

Dubai (Arabische Emirate) – Düsseldorf (Deutschland)

Flugzeit: 6,5 Stunden

Insgesamt sind wir also innerhalb von zwei Monaten knapp 40 Stunden in der Luft gewesen. Hier spricht also eine echte Expertin, was fliegen mit Baby anbelangt.

Processed with VSCO with a5 preset

Nach fast 24 Stunden, Ankunft in Ho Chi Minh, Vietnam. Warten auf´s Gepäck.

Was solltet ihr vor dem Abflug beachten?

Um nicht bereits den größten Stress zu haben, bevor ihr überhaupt einen Fuß in den Flieger gesetzt hat, bieten euch viele Fluglinien einen familienfreundlichen Check-In an. Das Bodenpersonal am jeweiligen Flughafen sorgt dann bereits für ein ruhiges und schnelles Einchecken ohne allzu lange Wartezeiten und meist dürfen Familien auch zuerst ins Flugzeug. Das gleiche gilt für die Passkontrollen bei Ankunft in vielen asiatischen Ländern.
Sollte ein Vorabend-Check-In möglich sein, ist dieser natürlich wärmstens zu empfehlen. Übrigens: Selbst die ganz kleinen Fluggäste unter zwei Jahren bekommt von den meisten Fluggesellschaften bereits ein Freigepäck zugebilligt. Diese schwanken allerdings zwischen 10, mal sogar 20 Kilo.
Bei Linienflügen ist es oft möglich, den Kinderwagen oder Buggy bis zum Flugzeug mitzunehmen und ihn nach der Landung sofort beim Verlassen des Flugzeugs wieder zubekommen. Da wir allerdings nur mit unserer Trage unterwegs waren und komplett auf einen Buggy verzichtet habe, kann ich hier mein Wissen nur aus Beobachtungen schöpfen.

Processed with VSCO with a5 preset

Freundschaften schließen am Flughafen in Bangkok, auf dem Weg nach Krabi.

Was darf ins Handgepäck?

Mit Baby gelten außerordentliche Sicherheitsbestimmungen fürs Handgepäck, auch wenn sie dennoch der Sicherheitskontrolle vorgelegt werden müssen. Überlege dir wie viele Mahlzeiten dein Baby während des Fluges bekommt und nehme dem entsprechend die Nahrung mit. Lieber ein bisschen zufiel statt zu wenig. Auch Wasser in einer Thermoskanne zum mischen der PRE Nahrung (falls du nicht stillen solltest) ist erlaubt. Wegen der Sicherheitskontrolle am Flughafen musst Du Dir also keine Gedanken machen. Für Babys darfst Du sehr viel mit nehmen. Es wird nur kontrolliert und dann kannst Du es ohne Probleme mit ins Flugzeug nehmen. Das ist eine Sonderregelung.

Processed with VSCO with a5 preset

Keine Seltenheit. Ein europäisches Baby ist in Asien Fazination. Und immer ein Foto wert.

Was wir im Handgepäck dabei hatten:

  • Windeln, Wickelauflage und Feuchttücher
  • Wechselkleidung
  • Warmes oder heißes Wasser in einer Thermoskanne
  • Babynahrung dazu gehören wenn schon benötigt: Milchnahrung, Babybrei, Knabbersachen.
  • Babydecke // großes Spucktuch
  • Schnuller und Nuckeflaschen
  • Nasentropfen
  • Kuscheltier
  • eine große Flasche Wasser

IMG_9067

Wartezeit vertreiben. Am Terminal in Ho chi Minh, Vietnam.

Meine wichtigsten Tipps für euch:

  • Bei Reisen ins Ausland benötigen Kinder egal welchen Alters einen eigenen Kinderreisepass (je nach Land kann es auch ein Personalausweis sein).
  • Ein Gesundheits-Check vorab beim Kinderarzt sollte immer Pflicht sein. Er klärt auch, falls nötig, über die erforderlichen Schutzimpfungen auf. Denn auch der Impfpass sollte mit auf die Reise gehen. Eine Krankenversicherung fürs Ausland abzuschliessen empfiehlt sich ebenfalls. Leider mussten wir unsere in Bali in Anspruch nehmen. Die Kosten, die dabei entstanden, wurden uns rückwirkend erstattet.
  • Wenn möglich, sollt ihr einen Flug wählen, der den Tagesablauf des Babys nicht allzu sehr durcheinander bringt. Bei unseren Langstreckenflüge haben wir darauf geachtet über Nacht zu fliegen, so dass Paulina tatsächlich die meiste Zeit geschlafen hat.
  • Packt für euren Kinder eine eigene kleine Tasche mit (Kleidung zum Wechseln, ausreichend Windeln, Feuchttücher, Spielzeug, evtl. Babynahrung siehe Handgepäck).
  • Fütter bei Start und bei der Landung. Das beruhigt es und hilft auch beim Druckausgleich der Ohren.
  • Zieht dem Baby den sogenannten „Zwiebellook“ an. Unterschätzt nicht die Klimaanlagen im Flugzeug. Dicke Socken sind Pflicht. Auch für euch. Vom Flugpersonal gibt es zudem auf Nachfrage Decke und Kissen.
  • Achten darauf, dass euer Kind an Bord viel trinkt, da die Luft an Board sehr trocken ist.

Bei allen Fakten, die du nun kennst, sollst du nur noch eines wissen:

Du musst Dich immer und überall dabei wohl fühlen, höre nicht darauf was andere sagen oder denken könnten. Denn wenn Du Dich wohl fühlst, fühlt sich auch Dein Baby wohl. Denn Dein Baby bekommt mit wie Du Dich fühlst.

E7C5CC69-09BC-4A29-9955-3A81A99727C5

Auf ins Abenteuer. Es wird sich lohnen. Das kann ich euch versprechen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

5 Comments

  • Reply
    Lena Sawazki
    28. Januar 2017 at 14:48

    Einfach toll deine Erfahrungesberichte zu lesen! Ich denke du machst vielen Menschen, auch mir, Mut Dinge zu wagen, von denen man denkt sie wären komplizierter und mühsamer als sie vielleicht eigentlich sind. Vielen Dank dafür! Nachdem wir schon seit über einem Jahr die „Lebensreise“ von Sandy und Benny digital begleiten und dir ebenso seit einiger Zeit folgen, haben wir uns entschlossen ebenso mit unserem Baby auf Asienreise zu gehen. Dies ist schon seit langer Zeit ein großer Wunsch von uns, den wir aufgrund von wahrscheinlich unbedründeten Ängsten immer wieder verworfen haben. Ihr habt es also geschafft, dass auch wir uns bald auf den Weg, „unseren Weg“, machen und die so lang ersehnten Wünsche in Erfüllung gehen! 🙂

  • Reply
    Jenny von Fit and sparkling Life
    29. Januar 2017 at 16:14

    Wow Teresa!! Unser Baby ist derzeit noch im Bauch, aber im 14. Lebensmonat wollen wir eine Europa-Rundreise für 4 Wochen starten. Aktuell denke ich schon öfter über die Autofahrten nach und wie das alles klappen wird…aber wenn ich das bei dir so lese, klingt es recht easy 😉

    Ich wünsche dir weiterhin gute Flüge und genieß die Zeit so richtig!
    Liebe Grüße
    Jenny
    http://www.fitandsparklinglife.com

    • Reply
      Teresa
      6. Februar 2017 at 23:11

      Danke für das liebe Feedback 🙂

  • Reply
    Lisa
    16. Mai 2017 at 10:54

    Danke für den tollen Bericht! Asien steht ganz oben auf unserer Liste der nächsten Ziele mit unserem Sohn. Wir waren vor seiner Geburt schon oft dort. Deshalb ist es ganz spannend zu lesen, wie du das Abenteuer Asien mit deiner Tochter erlebt hast. Ich teile absolut deine Meinung: Je früher, desto einfacher ist es. Die Erfahrung haben wir bei unserer Reise nach Australien auch gemacht.
    Alles Gute für Euch und viel Spaß auf der nächsten Reise! 🙂

  • Reply
    Teresa
    16. Mai 2017 at 13:53

    Danke für dein positives Feedback! Ich wünsche euch eine magische Zeit in Asien mit eurem Kind zusammen ! Es wird ganz sicher toll!

  • Leave a Reply

    *