Zwei Monate Asien. Backpack. Mit Baby. Na, Halleluja. Wer schon einmal mit Kind gereist ist, der weiß wovon ich spreche. Ach was – wer mit Kind nur einen Tag das Haus verlässt, der weiß sicher wovon ich spreche. Nicht selten ist man so voll gepackt und beladen, dass man gar nicht mehr weiß, wie man das eigene Kind jetzt noch transportieren soll. Backpack mit Baby heißt Koffer packen als Königsdisziplin.

Beachtet beim Koffer/Rucksack packen drei wichtige Regeln:

Regel Nummer 1:

Löse dich davon unnötigen Schnick Schnack mitzunehmen. Beispielsweise Bademantel, Babyhandtuch, viel Spielzeug oder gar ein Überwachungsgerät, sollten zu Hause bleiben und auf euch warten. Auch muss euer Baby in Asien keine Modenschau laufen und braucht nicht für jeden Tag ein anderes Outfit. Weniger ist mehr. Handtücher gibt es in jeder Unterkunft und Muscheln und Stöcker sind eh das interessantere Unterhaltungmedium.

Regel Nummer 2:

Ja, auch in Asien leben Kinder. Daher findet ihr vor Ort ebenfalls alles was für die Versorgung euers Kindes notwendig ist. Ob Milchpulver, Breie, Schnullis oder Windeln. Das alles  findet ihr auch in jedem Supermarkt dort. Packt euch also nur so viele Produkte ein, wie ihr für die ersten Tage benötigt.

Regeln Nummer 3:

Vakkumbeutel. Das tolle ist, dass man diese insbesondere auf Reisen benutzen kann und man dafür keinen Staubsauger benötigt. Die Tüten einfach einrollen, die Luft entweicht und schon hat sich das Gepäck halbiert. Super platzsparend. Hier geht’s zu den kleinen „Lebensrettern“.

 

Was kommt ins Gepäck:

4 x Bodys

1 x Cardigan für die Flüge

1 x lange Hose für die Flüge

2 x Socken

2 x kurze Jumpsuits

1 x Sonnenhut

1 x Schlafsack

1 x grosses Spucktuch

2 x kleines Spucktuch

1 x Trage (Maxi Cosi und Kinderwagen sind in Asien völlig unnötig)

20 x Windeln

1 x Feuchttücher

1 x kleine Waschlotion

1 x Packung Milchpulver

2 x Milchflaschen

1 x Trinkflasche

2 x Mahlzeiten

1 x Packung Hafer (hat 8 Wochen gereicht, um den Abendbrei anzurühren)

1 x Packung Dinkel (hat 8 Wochen gereicht, als Getreide für die Zwischenmahlzeiten)

1 x kleine Reiseapotheke (hier geht’s zu unsere Reiseapotheke)

 

Zusätzlich möchte ich euch noch folgenden Hinweis geben: Insbesondere in Asien gibt es an jeder Ecke Laundry-Service. Eure Wäsche könnt ihr dort also jederzeit, über Nacht, für gerade einmal ein paar Dollar pro Kilo waschen lassen. Und wenn ich jederzeit schreibe, dann meine ich das auch so. Ob in einer Großstadt wie Bangkok oder auf einer kleinen ruhigen Insel wie Koh Lanta, Thailand – überall findet ihr diesen Service.

 

Und zum Schluss noch meine zwei absoluten Insider Tipps:

Klebeband: Für das Zukleben von Steckdosen im Hotelzimmern.

Tragbarer Stuhl-Sitzgurt: Kinderstühle gibt es kaum in Asien und wenn dann nur viel zu große, wodurch das Kind hindurchflutschen kann. Klein, Handlich und günstig. Hier könnt ihr solch einen Sitz bestellen.

Hi ich bin Teresa. Studierte Medienmanagerin und leidenschaftliche Redakteurin. Meine Modeaffinität hat mich aber auch zwischenzeitlich mal die Branche wechseln lassen und so war ich zuletzt als Shopmanagerin bei Inditex tätig. Aktuell lebe ich aber ganz nach dem Motto: „Mein Alltag ist ihre Kindheit“. Ich versuche jeden Tag zu einem kleinen Abenteuer für uns zu machen. Mit einem tollen Mann an meiner Seite, einer wundervollen Tochter, die im Mai 2017 zur großen Schwester upgegradet wird, gestalten wir unseren Alltag so bunt wie möglich. So reisen wir gerne, ob durch Asien oder Europa. Und versuchen einfach immer wieder unseren persönlichen Interessen treu zu bleiben und sie gemeinsam auch zukünftig mit unseren Kindern zu vereinbaren. Kinder machen unser Leben nämlich nur noch lebenswerter: wir müssen es nur zulassen.